C.P. Goerz 12x Prismenfernrohr

Dieses 12x35 Monokular von Goerz Berlin hat einen 18,8cm langen Objektivtubus und dürfte kein reguläres Prismenmonokular, sondern eher ein Fernrohr für militärische oder Landvermessungszwecke sein. Dafür spricht auch ein Verdickung am Tubus, an der eine Befestigungsschelle mit Montageplatte saß (s. 2. Exemplar). Auch das halbrunde eher kleine Prismengehäuse, wie es Goerz für Visiere oder ähnliche Instrumente (vgl. Visier 2,5x14 oder Fixfokus 3x15 Monokular) nutzte, deuten eher den Zweck als Peilfernrohr an. Soweit es in dem abgebildeten Foto tatsächlich zu sehen ist, wurde es zum Ausrichten und Beobachten der Signale eines Blinkgerätes genutzt.
Die Messingteile sind schwarz lackiert, die Augenmuschel ist aus Bakelit. Die Dioptrienskala reicht von plus bis minus Acht. Der obere Deckel ist mit dem Goerz-Logo und "12x" beschriftet; ein weiteres Exemplar ist mit "C.P. Goerz Wien u. Pozony No21" markiert. Der untere Deckel ist nierenförmig und steht am Prismengehäuse über, dient jedoch so als Verbindungsplatte zum Objektivtubus.

C.P. Goerz 12x Prism Telescope

This 12x35 monocular by Goerz Berlin has a 18.8 cm long objective tube, thus it does not look like a regular prism monocular, but rather like a military or surveying instrument. This is also reflected by a thicker part at the tube which was a mounting clamp (see 2nd piece). Moreover, the small half-circular prism housing was used by Goerz for their target sights or similar instruments (cf. Visier 2,5x14 oder Fixfokus 3x15 Monokular). If the telescope depicted in the photo below really is the same, it as used for aligning and observing signal devices.
The brass parts are lacquered black, the eyecup made of Bakelite. The dioptre scale ranges from plus to minus eight. The top cover is inscribed with the Goerz logo and "12x". Another model is marked "C.P. Goerz Wien u. Pozony No21". The bottom cover has a kidney shape protruding over the prism housing, but serves as a connecting plate to the objective tube in that way.

Das Prismenfernrohr ist 272-278mm lang, das Prismengehäuse ist 50x39mm breit und 40mm hoch. Der Objektivtubus ist zunächst 34mm, an der Vedickung 40mm, danach 36mm und an der blanken Objektivfassung 42mm im Durchmesser. Die Augenmuschel hat einen Durchmesser von 35mm. Das Prismennmonokular wiegt 663g bzw. beim 2. Modell mit Befestigungsplatte 715g . The prism scope is 272-278mm in length. Its prism housing is 50x39mm wide and 40mm tall. The objective tube starts with a 34mm diameter, being 40mm at the wider middle part, then increasing to 36mm in daimeter, and finally ending with a 42mm diameter at the blank objective frame. The eyecup measures 35mm in daimeter. Weight is 663g, and 715g for the second specimen with the mounting plate.

Fotos: Zeun

nach oben Fenster
schließen!